Ein paar Worte zu dieser Website

Diese Website wurde so gestaltet, wie ich persönlich mir als Interessent den Internetauftritt eines Züchters wünschen würde. Das bedeutet in erster Linie: Informationen in Hülle und Fülle. Kaum etwas ist lästiger als mir Details zu aufgeführten Fachbegriffen oder angerissenen Themen noch mühsam über Google selbst suchen zu müssen. Ich habe daher versucht, dem Leser möglichst viel dieser Eigenrecherche abzunehmen, was allgemeine Informationen betrifft, die sich im engeren oder weiteren Sinn auf die Rasse des Weißen Schweizer Schäferhunds beziehen.

Ergänzend dazu finden Sie aber auch Ratschläge und Hinweise, die sich generell mit der Thematik der Hundeanschaffung befassen. Diese Hilfestellung ist vornehmlich für Leser gedacht, die sich erstmalig für ein vierbeiniges Familienmitglied entschieden haben und naturgemäß nicht mit allen Aspekten vertraut sein können, die bei einer solchen Entscheidung bedacht sein sollten.

Die im Prinzip wichtigste “Kategorie” von Informationen bilden all jene Seiten ab, auf denen es direkt um Valinor’s geht. Dies beginnt natürlich mit allem Wissenswerten zu den Zuchthunden und den Nachkommen, verbunden mit ständig aktualisierten Daten. Es betrifft aber auch Informationen zu den Modalitäten bei einem Welpenkauf.

Gerade letzteres halte ich persönlich für sehr wichtig, denn hier kann sich jeder Interessent bereits vor einer Kontaktaufnahme in aller Ruhe mit den Abläufen vertraut machen, die ihn im Fall eines Welpenkaufs erwarten. Und sich so schon einmal auch in aller Ruhe Gedanken darüber machen, ob er Interesse an einer persönlichen Kontaktaufnahme hat. Selbstverständlich sollen die Inhalte dieser Seiten kein persönliches Gespräch ersetzen, denn dies ist sowieso zwingende Voraussetzung vor einem Welpenkauf. Sie sollen aber den menschlichen Faktor dahingehend “austricksen”, dass man in einem spontanen Gespräch garantiert nicht an alles denkt, was man eigentlich fragen möchte. Auf diese Art dürfte der Großteil an Fragen schon beantwortet sein, der Rest ist dann für beide Seiten deutlich entspannter.

 

Vielleicht kommt Ihnen einiges auf dieser Website bürokratisch und formalistisch vor, speziell die diversen Formulare. Tatsächlich jedoch soll diese Vorgehensweise sowohl Ihnen als auch mir den Einstieg in eine intensivere und individuelle Kommunikation erleichtern. Durch den einheitlichen Aufbau der aus den Formularen generierten Emails ist für mich der bestmögliche Überblick gewährleistet, ich kann Ihre Anfrage effektiver bearbeiten und Ihnen somit schneller antworten, als wenn ich alles Wesentliche aus einem immer anders aufgebauten, frei verfassten Text herausfitzeln müsste. Und auch hier gilt: Es wird nicht mal eben im Eifer des Gefechts etwas vergessen, was nicht vergessen werden sollte.

 

Diese Website ist “lebendig”, daher ständig im Umbau oder Aufbau begriffen, somit also eigentlich nie wirklich fertig. Sie werden hin und wieder auf Unterseiten stoßen, die zwar bereits angelegt sind, aber noch nicht mit Inhalt gefüllt. Dies zeigt Ihnen an, dass dieses Thema nicht übersehen wurde und die Fertigstellung  in Planung ist. Sollten Sie aber einen wesentlichen Aspekt vermissen, so schreiben Sie mir bitte eine Email. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und empfänglich.

Eine große Hilfestellung für mich wäre es auch, wenn Sie sich an den Umfragen beteiligen würden. Diese Abstimmungen stehen jedem Besucher offen und erfolgen völlig anonym, Sie müssen keinerlei persönliche Daten angeben.

 

 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für Unterstützung und Beratung bei der Erstellung dieser Website bedanken bei:

Manuela Fraßa, deren Zuchtstätte meine wundervolle Yavanna entspringt und die den Internetauftritt aus erfahrener Züchtersicht bewertet,

Angie, die mir eine kostbare Lektorin in Sachen Tippfehler war und ist, dazu die Website aus Interessentensicht geprüft hat und eine Voranmeldung für eine Enkelin von Yavanna im Auge hat,

Norbert, der als bekennender “Hundedepp” und erklärter Nicht-Interessent seinen Finger auf Verständnisfragen gelegt hat,

meinem Cousin Robert, der mir aus Sicht des kritischen und versierten Surfers mit vielen Hinweisen technischer Natur zur Seite stand und steht.

 

Vor allem aber möchte ich mich bedanken bei Yavanna, einfach weil es sie gibt und mir jedes Mal, wenn ich sie ansehe oder knuddele, einfach das Herz überläuft und ich Pipi in die Augen bekomme ...